Finden Sie den günstigsten Ratenkredit Hier klicken

Barzahlerrabatt bei Autokauf

Autokauf: Warum sich eine Händlerfinanzierung oft nicht lohnt

Um sich einen Neuwagen oder ein gebrauchtes Auto anzuschaffen, benötigen die meisten Leute einen Kredit. In den seltensten Fällen kann man das Geld einfach so auf den Tisch legen, da zum Beispiel junge Familien oder Berufsanfänger noch nicht über nennenswertes Sparguthaben verfügen. Viele Autohändler bieten eine Finanzierung ihrer Wagen an. Zum Teil wird mit Null-Prozent-Finanzierungen gelockt, die ein besonders günstiges Angebot versprechen. Was auf den ersten Blick interessant aussieht, kann sich beim näheren Betrachten jedoch als nicht wirklich günstig herausstellen.

Welche Arten von Autokredit gibt es?

Um ein Auto zu finanzieren, kann man unterschiedliche Darlehensarten benutzen. Übliche sind zum Beispiel:

  • Null-Prozent-Finanzierung
  • Leasing
  • Ballonfinanzierung
  • normaler Ratenkredit
  • Autokredit mit Sicherheitsübereignung

Bei einer Null-Prozent-Finanzierung erhält man ein zinsloses Darlehen. Zur Rückzahlung werden bestimmte Raten vereinbart, die den Kredit in voller Höhe tilgen. Ein Leasing ist im Grunde kein Darlehen, sondern ein Mietvertrag. Nach Ablauf der Nutzungsdauer gibt man den Wagen zurück. Eine Ballonfinanzierung ist praktisch eine Sonderform von Leasing. Mit einer Anzahlung und einer hohen Restschuld werden die Raten während der Nutzungsdauer vergleichsweise gering gehalten. Am Ende der Laufzeit kann man den Restwert des Fahrzeugs finanzieren oder direkt bezahlen. Die Zinsen für diese Variante sind vergleichsweise hoch. Einen normalen Ratenkredit kann man zu recht günstigen Konditionen erhalten. Noch besser sind die Konditionen bei einem Autokredit mit Sicherheitsübereignung. Hier tritt man das Fahrzeug an die Bank ab, solange der Kredit läuft. Durch die zusätzliche Sicherheit gewähren die Banken bei diesen Darlehen einen beachtlichen Zinsvorteil.

Wie ermöglichen die Autohäuser eine günstige Finanzierung?

Die Händler geben oft keine eigenen Kredite heraus, sondern vermitteln nur ein Darlehen bei einer Partnerbank. Lediglich große Konzerne können es sich leisten, eigene Darlehen für den Kauf ihrer Fahrzeuge zu geben. Die Partnerbank verlangt natürlich bestimmte Zinsen. Falls der Händler den Käufern diesen Kredit zu 0 % Zinsen anbieten will, muss er die Differenz für die Bank ausgleichen. Das geschieht durch Preisaufschläge, welche die Fahrzeuge für den Kunden von vornherein teurer machen. Wer klug agiert und clever verhandelt, kann beim Autokauf mit Kredit eine Menge Geld sparen.

Kann man mit einer direkten Finanzierung über die Bank sparen?

Statt den Kredit vom Händler zu benutzen, kann es sich lohnen, selbst einen Ratenkredit oder einen Autokredit abzuschließen. Beim Händler zahlt man dann direkt den Barpreis und hat so eine bessere Verhandlungsposition. Für Barzahler sind beim Autokauf oft bis zu 20 % Rabatt möglich. Am besten lässt man sich zwei verschiedene Angebote machen, welche man miteinander vergleichen kann. Ein Angebot sollte mit der Finanzierung über den Händler berechnet sein, das zweite ohne diese Finanzierung. Die individuelle Ersparnis kann man ohne große Rechnerei mit dem smava-Autofinanzierungsrechner feststellen.

 

Ein Autokredit wird von den meisten Banken mit noch günstigeren Konditionen angeboten. Wie viel das genau sein kann, stellt man am schnellsten mit einem Vergleichsrechner auf einem der beliebten Onlineportale für Kreditvergleiche fest. Hier ist es vorteilhaft, bereits genau zu wissen, welches Auto man kaufen will. Die Angaben zum Fahrzeug fließen unmittelbar in die Berechnung ein und beeinflussen das Ergebnis je nach Alter, Kilometerstand und Modell des Fahrzeugs. Eine weitere Ersparnis erzielt man bei guter Bonität. Auch hier bewerten die einzelnen Kreditinstitute die Zahlen unterschiedlich und geben individuelle Rabatte – ein Vergleich zwischen mehreren Banken lohnt sich auf jeden Fall.

Artikel bewerten